Wohnen an der Wasserkunst

Lübeck– 2012

Auslober
PRIMETAS 5. Grundstücksgesellschaft Lübeck
Wakenitz GmbH & Co KG im Einvernehmen mit der Hansestadt Lübeck

Fläche
ca. 3,8 ha

Projektpartner
kfs Architekten, Lübeck
Patio Plan, Lichtdesign, Lübeck
Architektur + Stadtplanung, Schwerin
Gosch + Schreyer Ing. Büro, Bad Segeberg

Wohnen an der Wasserkunst

Lübeck– 2012

Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb -  1. Platz

Auf dem Gelände der Wasserkunst treffen unterschiedliche Stadt- und Landschaftsräume aufeinander. Von der gründerzeitlichen Stadterweiterung mit differenziert ausgebildeter Blockrandbebauung im Norden bis zur offenen, unbebauten Landschaft am Ufer der Wakenitz im Osten.

Der Entwurf greift diese unterschiedlichen Qualitäten auf: Dem ufernahen Bereich mit den „Wakenitzvillen“ mit einer durchlässigen Struktur aus schlanken, langgestreckten Baukörpern schließt sich ein parkartiger Grünraum an, in den die „Wakenitzhöfe“ eingebettet sind.  Westlich davon liegt das „Wakenitzquartier mit hochwertigen Reihenhäusern an der Nord- und Postflanke sowie verdichteter Blockrandbebauung an der Ratzeburger Allee.

Der historische, identitätsstiftende Wasserturm wird als Mitte des neuen Wohngebietes freigestellt. Am Fuß des Turmes entsteht eine frei geformte Platzfläche, die sich konzentrisch um den Turm herum aufspannt. Ein Wasserspiel symbolisiert die weiterhin bestehende Nutzung des Turms.

Vis à vis des Turmes weitet sich die Wakenitzstraße auf und schafft Platz für ein „Restaurant / Café am Turm“. Dazu gehören die herrlichen sonnigen Außenflächen und mit imposantem Blick zum Turm.