Strandpromenade Scharbeutz

2007

Auslober
Tourismusservice Gemeinde Scharbeutz  

Fläche
ca. 4,2 ha (1,4 km Länge)

Projektpartner
Architekten Dannien Voßgrag, Lübeck
Verkehrsplaner Mausch + Olbrisch, Osteinbek

Strandpromenade Scharbeutz

2007

Realisierungswettbewerb –  2. Platz

Die Strandallee wird, ihrem Namen entsprechend, in dem nördlichen und südlichen Abschnitt wieder mit Bäumen bepflanzt. Das Mittelstück bleibt der weitgehend baumfreien Strandpromenade vorbehalten. An der gesamten, 1,4 km langen Strandallee sind in regelmäßigen Abständen Dünenwege vorgesehen, die zum Strand führen und mit markanten, für Scharbeutz typischen Strandhäuschen ausgestattet werden. Dadurch entsteht entlang der Promenade eine einfache und klare, zugleich unverwechselbare Rhythmisierung mit sehr guter Orientierung.

Ein Holzplateau, das auf der Düne ruht, bildet den Auftakt zur Seebrücke und schiebt sich in die offene Platzfläche an der Strandpromenade. Am Ende der Seebrücke ist schon das neue „Restaurant über dem Meer“ zu sehen.

Eine wesentliches Merkmal für das unverwechselbare Profil des Ostseeheilbades Scharbeutz ist der sehr feine und helle Sandstrand. Daher wurde die „Scharbeutzer Licht-Sand-Stele“ © entwickelt. Über einem zylindrischen Sockel ist eine mit Sand gefüllte Säule aus Plexiglas montiert, über der wiederum die Leuchte installiert ist. Ein Schirm streut das warme Licht über die in hellem gelb gepflasterten Flächen.