Baugebiet Tannenkoppel, Lübeck

Auftraggeber
BGB Gesellschaft Benoit und Varley

Fläche
16 ha

Planung
2008 - 2011

Leistungen 
Freiraumplanerisch-Städtebauliches Konzept
Grünordnungsplan, Umweltbericht

Projektpartner
Architektur und Stadtplanung, Schwerin
Ing.- Büro Peter Bertz, Lübeck
Vermessungsbüro Holst + Helten, Bad Schwartau
Bioplan, Preetz und Neumünster
Sachverständigenring Mücke GmbH

Baugebiet Tannenkoppel, Lübeck

In einem hochwertigen städtebaulichen Kontext sollen auch großflächige private Wohnhausgrundstücke offeriert werden. Dafür bildet die klar gegliederte Siedlungsstruktur mit einer attraktiven inneren Erschließung den adäquaten Rahmen. Ziel ist es, im Bereich der öffentlich nutzbaren Räume qualitätvolle und zugleich „gebrauchsfähige“ Freiflächen anzulegen, die das neue Wohngebiet maßgeblich mit prägen.

Das städtebaulich-freiraumplanerische Konzept ist durch die „Adresse“ des Quartiers an Ratzeburger Landstraße verankert. Die großzügig bemessene, beidseits von Baumreihen gesäumte Erschließungsstraße führt in das Quartier. Sie durchquert dabei den vorgelagerten breiten „Filter“ aus Wildobstbäumen und den Lärmschutzwall. Wie Torwächter stehen Doppelhäuser an beiden Seiten der Straße. Bauflächen für Einfamilien- und Doppelhäuser sowie Stadtvillen schließen sich im Inneren des Gebietes an.

Herzstück der Neubausiedlung ist der langestreckte, identitätsstiftende Anger. Der Anger ist als ruhige grüne Mitte konzipiert, als vielfältig nutzbarer Spielraum und als Fläche zum Verweilen. Mit einer direkten Längsverbindung durch das Baugebiet, die Fußgängern und Radfahrern vorbehalten ist.